Netzwerkpartner*innen

Hier finden Sie eine Liste mit allen Netzwerkpartnern

Adam-von-Trott-Schule Sontra KGS mit gymnasialer Oberstufe
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Benjamin Giesen (OStR – Partnerschaftsbeauftragter)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: Schöne Aussicht 7, 34323 Malsfeld
Tel.: 05653/9788-0

Kurzbeschreibung:

Partnerschaftprogramm mit einer indischen High-School in Verbindung mit der Kirchkreispartnerschaft ESW.

Erfahrungsaustausch und Präsentationen über die verschiedenen Kulturen und Bildungschancen

Arbeitskreis Eine Welt e.V. Witzenhausen
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Anna-Gertrud Siekmann (BNE-Netzwerk) 05542/71658; Sabine Spengler (Bildungsarbeit) 05542/72493
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: Brückenstraße 16, 37213 Witzenhausen
Tel.: 05542/71505

Kurzbeschreibung:

Der Verein „Arbeitskreis eine Welt e.V.“ besteht in Witzenhausen seit 1979. Er betreibt den Weltladen, der fast ausschließlich von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen betreut wird. Verkauft werden zu 95 % Produkte des Fairen Handels (Lebensmittel, Kunstgewerbe, Musikinstrumente, Spielzeug etc.) Der Faire Handel garantiert den ProduzentInnen in den Ländern des Südens eine ausreichende Entlohnung, Schulbildung für die Kinder, Gesundheitsversorgung und Selbstbestimmung in den Projektbetrieben.

Der Arbeitskreis nimmt an den bundesweiten Kampagnen teil (Faire Woche, Weltladentag), initiiert Aktionen (Unterschriftenlisten) sowie Veranstaltungen zu  verschiedensten Themen  wie „Länder des Südens“,  „Weltwirtschaft“,   „Globalisierung“, „Fairer Handel“,  "Kinderarbeit" usw.

Er betreibt seit 1995 Bildungsarbeit für Schulklassen und Konfirmandengruppen, seit 2005  in  Kooperation mit der Bildungsinitiative WeltGarten. Seit 2017 sind wir Kooperationspartner im BNE-Netzwerk.

BEO GbR – Bildung für Umwelt und Nachhaltigkeit
Webseite:
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Heike Wefing-Lude, Dr. Armin Lude
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: BEO GbR, Hessenbergstr. 27, 34225 Baunatal
Tel.: 0561/4916091

Kurzbeschreibung:

Durchführung und Entwicklung von Angeboten der Bildung für Nachhaltige Entwicklung

Für verschiedenste Zielgruppen

Als Referenten,  freie Mitarbeiter, Vorträge, Praxisprojekte

Auf Anfrage

Beispiele:

  • Ausbildung zum Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer (Ökologie, BNE, Gewässeruntersuchung)
  • BNE-Kriterien
  • Fledermausspiele
  • Schuljahr der Nachhaltigkeit
  • Klima
Berufliche Schulen des Werra-Meißner-Kreises in Witzenhausen
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Elisabeth Franz (Leitung); Denise Grunewald (Netzwerkkoordination); Malte Hochschild (Netzwerkkoordination)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: Südbahnhofstraße 33, 37213 Witzenhausen
Tel.: 05542/93670

Kurzbeschreibung:

Staatliche Berufsschule

Bildung trifft Entwicklung – Regionale Bildungsstelle Nord
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Markus Hirschmann
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: Am Leinekanal 4, 37073 Göttingen
Tel.: 0551-4882471

Kurzbeschreibung:

Die Regionale Bildungsstelle Nord ist eine von acht Bildungsstellen des bundesweiten Konsortiums Bildung trifft Entwicklung (BtE). Träger der Regionalen Bildungsstelle Nord ist das Institut für angewandte Kulturforschung (ifak) in Göttingen. Die Bildungsstelle arbeitet im Rahmen der Sustainable Development Goals (SDGs). Grundlage der Arbeit ist der Orientierungsrahmen für den Lernbereich „Globale Entwicklung“. Sie beteiligt sich ebenfalls am Weltaktionsprogramm (WAP) „Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“. Ziel ist hierbei, zu einem Bewusstseinswandel in Deutschland hin zu einer nachhaltigen und sozialverantwortlichen Gestaltung von Globalisierung beizutragen. Schwerpunkt der Bildungsstelle ist die Qualifizierung und Vermittlung von ehemaligen Fachkräften aus der Entwicklungszusammenarbeit, Menschen aus entwicklungspolitischen Freiwilligendiensten und von Menschen aus Ländern des globalen Südens. Sie alle bringen Ihre Erfahrungen aus den Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas in Bildungsveranstaltungen des Globalen Lernens ein. Hautnah, lebendig und methodisch/didaktisch vielfältig  informieren sie nicht nur über die Lebensbedingungen in fernen Ländern, sie zeigen auch, was uns mit ihnen verbindet. Diese Erfahrungen teilen sie bei der Durchführung von Unterrichtseinheiten, Projekttagen und –wochen, Seminaren, AG-Angeboten im Ganztagsschulbereich, Schulklassenfahrten und Ferienfreizeiten.

Die Angebote richten sich an Kindergärten, Grundschulen, weiterführende Schulen (Sek I und II), Berufsbildende Schulen, Jugendeinrichtungen, Universitäten und Fachhochschulen, sowie an die  Erwachsenenbildung.

DEULA Witzenhausen GmbH, Bildungszentrum für angewandte Technik
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Henry Thiele (Geschäftsführer)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: Am Sande 20, 37213 Witzenhausen
Tel.: Tel. 05542/6003-0

Kurzbeschreibung:

DEULA Witzenhausen - WIR FORMEN EXPERTEN

Die DEULA Witzenhausen GmbH, Bildungszentrum für angewandte Technik versteht sich als moderne Aus-und Weiterbildungsinstitution, die entsprechend der Nachfrage und Kundenanforderungen Spezialthemen aus unterschiedlichen Gebieten inhaltlich vermittelt. Mit Sitz am Stadtrand von Witzenhausen, der kleinsten Universitätsstadt Deutschlands, ist die DEULA dabei Lehrwerkstatt und praxisorientierte Schule für die garten- und landschaftsbauliche, landwirtschaftliche und gärtnerische berufliche Aus- und Weiterbildung. Sie zählt seit nunmehr über 65 Jahren zu den bedeutendsten regional und überregional tätigen agrartechnischen Bildungseinrichtungen Deutschlands.

Jährlich werden ca. 2.500 angehende Landwirte, Garten- und Landschaftsbauer sowie Gärtner aus Hessen und Thüringen in unserer Ausbildungsstätte im Zuge der dualen Ausbildungsgänge in diesen Berufsfeldern ausgebildet. Für die Erfüllung ihrer Aufgaben hat die DEULA ein breites Lehrprogramm mit großer Flexibilität und besonderen Lehrplänen entwickelt, das in hochmodernen und mit aktuellster medialer Technik ausgestatteten Schulungsräumen unterrichtet wird. Die DEULA sieht bei diesen Lehrgängen ihre Aufgabe darin, den land- und gartenbautechnischen Unterricht der Berufs- und Fachschulen sowie die technischen Anforderungen der Ausbildungsbetriebe praktisch zu unterstützen und zu ergänzen.

Darüber hinaus ist die DEULA in den Bereichen Lager und Logistik, Metallverarbeitung, Schweiß- und Motorsägentechnik, Forstwirtschaft und Flurfördertechnik als Anbieter für Maßnahmen der Jobcenter und der Arbeitsagenturen zuständig und vermittelt in Fortbildungen spezielles Können. Auch hotel-, gastronomie-und küchenspezifische Themen können von unseren professionellen Ausbildern im Echtbetrieb unseres hauswirtschaftlichen Bereichs mit Seminarhotel unterrichtet werden.

Wir bieten zudem für Menschen mit einer geistigen, körperlichen oder psychischen Beeinträchtigung ein breit gefächertes Bildungsangebot und verbessern so effizient deren Eingliederung in den Arbeitsmarkt. Der Mehrwert der Ausbildung bei der DEULA liegt auf der Hand. Es ist die Verbesserung des technischen Verständnisses und der fachlich korrekte Umgang mit Maschinen und Geräten sowie technischen Einrichtungen. Dies garantiert eine hohe Arbeitsproduktivität und minimiert Betriebsrisiken.

Praxisbezug steht dabei immer ganz oben auf der Agenda. Deshalb legen wir besonderen Wert auf einen stetigen Dialog mit der Wirtschaft und den Kammern. Dadurch fließen aktuelle und zukünftige Bedarfe in die Ausbildungskonzepte ein und können Kundenanforderungen individuell zugeschnitten werden. Unser didaktisch-methodisches Konzept und Unterrichtsprinzip „Lernen und Erleben“ ist tagtäglich für die Seminarteilnehmer präsent und motiviert durch Handlungs- und Kompetenzorientierung.

Deutsches Institut für Tropische und Subtropische Landwirtschaft GmbH (DITSL GmbH)
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Ute Dietrich (Koordinatorin Bildungsprogramme)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: Steinstraße 19, 37213 Witzenhausen
Tel.: 05542/607-30

Kurzbeschreibung:

DITSL ist ein Kompetenzzentrum für transdisziplinäre „Forschung für Entwicklung und Transformation“ in sozialökologischen Landnutzungssystemen weltweit. Es ist spezialisiert auf die Förderung von Innovationen in der landwirtschaftlichen Produktion und Wertschöpfung in heterogenen und variablen Umwelten. DITSL trägt so zur Verbesserung der Ernährungs- und Einkommens-sicherung und der nachhaltigen Entwicklung von Wert-schöpfungsketten in Afrika, Asien und Lateinamerika bei. Die Forschungsarbeiten folgen einem akteursorientierten Ansatz um die Sichtweisen, Interessen und Fähigkeiten der verschiedenen gesellschaftlichen Akteure zu integrieren, um kontextualisiertes Wissen zu generieren und um gemeinsam Handlungsoptionen zur Lösung der komplexen Probleme zu erarbeiten.

DITSL entwickelt Entscheidungsgrundlagen für Gesellschaft und Politik und unterstützt Aus-und Weiterbildung durch akademische, berufliche und außerschulische Bildungsprogramme.

DITSL ist Rechtsträger und Mitglied der Steuerungsgruppe des Zentrums für Globales Lernen WeltGarten Witzenhausen (WeGa) und koordiniert außerschulische Bildungsprogramme. DITSL bietet u.a.  Lernveranstaltungen für Schulklassen und Multiplikator*innen am Lernort Völkerkundliches Museum Witzenhausen an. Im Rahmen von WeltGarten Witzenhausen koordiniert DITSL gemeinsam mit WeGa seit 2017 das BNE-Netzwerk Nordhessen.

Die Kopiloten e.V.
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Geschäftskoordinatorin Maria Grüning
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: Die Kopiloten e.V., Nora-Platiel-Str. 1, 34127 Kassel
Tel.: 0151-62406425

Kurzbeschreibung:

Gemeinsam.Politisch.Bilden.

Unter diesem Motto sind wir als „Flugbegleiter*innen politischer Bildungsreisen” vor Ort, um insbesondere junge Menschen für den politischen Nahbereich zu sensibilisieren und bei der aktiven Auseinandersetzung mit diesem zu begleiten.

Die Beteiligung an Lösungen von Gemeinschaftsaufgaben erfordert Eigeninitiative, die es zu wecken gilt. Wir möchten Menschen ermutigen und befähigen, mitzubestimmen, sich einzubringen und aktiv zu gestalten.

Die Projekte des Vereins sind vielfältig, haben verschiedene inhaltliche Schwerpunkte, unterschiedliche Zielgruppen und sind in drei Arbeitsbereiche gegliedert: Partizipation und Medien, Bildung für nachhaltige Entwicklung/ Globales Lernen und Bildung gegen Menschenfeindlichkeit.

Projekte:

  • #hatebreach - Hass im Netz begegnen
  • PUNKT - Dein Leben, Deine Stimme!
  • Stadtrundgangster
  • Klimarundgang Kirchditmold
  • Hoferkundungen auf der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen
  • KOMMA – frech.frisch.fordernd.
  • „We are here, we speak up!“ - Radio mit Geflüchteten und Nicht-Geflüchteten
Energie 2000 e.V. – Projekt: Clever fürs Klima
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Kerstin Linne
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: Raiffeisenweg 2, 34466 Wolfhagen
Tel.: 05692 99414 22

Kurzbeschreibung:

Clever fürs Klima ist ein vom BMU im Rahmen der Klimaschutzinitiative gefördertes Projekt

Ziel:
Mit dem neuen Projekt „Clever für Klima“ sollen Energieeinsparungen durch Änderung des Nutzerverhaltens an Schulen und Kindertageseinrichtungen bzw. geringinvestive Maßnahmen erzielt werden.

Angebot:
Wesentliche Teile des Projekts sind sowohl Informationen zu Energiesparmaßnahmen an Schulen und Kitas, pädagogische Angebote im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung zu den Themen Klima- und Ressourcenschutz sowie Schulungen von Hausmeister*innen und weiterem Personal der betreffenden Einrichtungen.

Zielgruppe:
Die verschiedenen Bildungsangebote richten sich zuerst an Kinder und Jugendliche. Jedoch werden auch Workshops oder Fortbildungen für technisches und pädagogisches Personal angeboten.

 

Ernst-Reuter Schule Neu-Eichenberg
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Michaela Rabe
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: Schulweg 4, 37249 Neu-Eichenberg
Tel.: 05542 3181

Kurzbeschreibung:

Die Ernst-Reuter-Schule ist eine kleine Grundschule im Nordostzipfel des Werra-Meißner-Kreises in der Gemeinde Neu-Eichenberg. Unsere ca. 100 Schülerinnen und Schüler erleben einen rhythmisierten Schultag aus Unterrichtblöcken und langen Hofpausen, in denen auch der Schulwald, Schulgarten und Schulteich erkundet werden können. Das Ganztagsangebot nehmen viele Familien an. Seit 6 Jahren sind wir Eine-Welt-Schule mit den Schwerpunkten Afrika – Uganda – Kayunga und Garten.

Geo-Naturpark Frau-Holle-Land
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Mitarbeiter*innen der Geschäftsstelle, Niederhoner Str. 54, Eschwege
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: Geo-Naturpark Frau-Holle-Land, Niederhoner Str. 54, 37269 Eschwege
Tel.: 05651 99233-8

Kurzbeschreibung:

Die Geo-Naturpark-Ranger kommen mit dem Geo-Naturpark-Mobil (eine fahrbare Bildungseinrichtung) in Schulen und Kindergärten und bieten ein umfangreiches Bildungsprogramm an. Führungen über den Trink Wasser! Wanderweg und den Energieweg Söhre werden für Schulklassen und Freizeit-/Vereinsgruppen angeboten. Außerdem sind sie mit Integrationsklassen (Flüchtlingskindern) in der Natur unterwegs, um Sprachlernen zu fördern und Ängste vor der Natur zu nehmen. Alle Bildunskonzepte sind zielgruppen- und handlungsorientiert, ihnen liegen die Kriterien der Bildung für nachhaltige Entwicklung zugrunde.

Naturparke haben laut Bundesnaturschutzgesetz vier Hauptaufgabengebiete: Umweltbildung, Erholung/Tourismus, Naturschutz, Regionalentwicklung.

Gesellschaft für Nachhaltige Entwicklung mbH
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Irina Petysch
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: Gesellschaft für Nachhaltige Entwicklung mbH, Steinstraße 19 (Standort Universität), D-37213 Witzenhausen
Tel.: 05542 502 917 0

Kurzbeschreibung:

Die Gesellschaft für Nachhaltige Entwicklung mbH (GNE) ist ein gemeinnütziges Weiterbildungsinstitut mit Standort Witzenhausen und hat sich auf die Bereiche Entwicklungszusammenarbeit und Humanitäre Hilfe, Klimaschutz und Ressourcenmanagement sowie Erneuerbare Energien spezialisiert.

Unsere Weiterbildungsprogramme richten sich an Fachhochschul- und Hochschulabsolventen aus angewandten Wissenschaften,
insbesondere Natur- , Sozial- , Geistes- und Wirtschaftswissenschaftler, Ingenieure sowie Personen mit vergleichbaren Abschlüssen.

Informationszentrum Verantwortlich Handeln
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Dr. Gudrun Spahn-Skrotzki
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: Institut für Evangelische Theologie, Universität Kassel, Kurt-Wolters-Str. 5, 34125 Kassel
Tel.: 0561 804 7718

Kurzbeschreibung:

Das Informationszentrum Verantwortlich Handeln ist eine Einrichtung im Fachbereich 2 der Universität Kassel, in der sich Studierende über Auswirkungen unseres Lebensstils informieren können. Sie können hier vielfältige Materialien zu Inhalten von Nachhaltigkeit, globaler Gerechtigkeit usw. erhalten. Sie haben damit die Möglichkeit, ihren eigenen Lebensstil zu reflektieren und zu hinterfragen, und sie können Anregungen für nachhaltigere Handlungsstrategien  bekommen. Gerade für Lehramtsstudierende ist diese eigene Auseinandersetzung wichtig. Um Inhalte von Nachhaltigkeit, globaler Verantwortung usw. in der Schule angemessen unterrichten zu können, müssen sie erst einmal selbst gut informiert sein und auch in ihrem Leben nachhaltiges und verantwortliches Handeln  integriert haben.

Weiterhin werden vielfältige Unterrichtsmaterialien für Lehramtsstudierende und Lehrkräfte zur Verfügung gestellt.

Das Informationszentrum regt zum Denken in Zusammenhängen an. Ökologische und soziale Fragen hängen i.d.R. zusammen. Ausbeutungen von Menschen und Mitwelt entspringen demselben Streben nach immer mehr Profit, Luxus, Konsum...  Hier setzt die kritische Auseinandersetzung an.

Materialien beispielsweise zu

  • Kleiderproduktion in Fernost,
  • Smartphoneproduktion,
  • Kakao und Kinderarbeit,
  • Ökologischer Fussabdruck
  • Massentierhaltung und ihre Auswirkungen auf Tiere, Mitwelt und Menschen
  • Ernährung und Hunger in der Welt
  • Klimawandel
  • Verlust von Biodiversität
  • uva.

Der externalisierende, imperiale Lebensstil kann anhand vielfältiger Materialien hinterfragt werden, ebenso wie Alternativen z.B. im Sinne einer Postwachstumsökonomie und fairen, nachhaltigen Handlungsoptionen aufgezeigt werden können.

Jugendbildungsstätte Ludwigstein gGmbH
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Stephan Sommerfeld / Geschäftsführer
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: Burg Ludwigstein 1, 37214 Witzenhausen
Tel.: 05542-5017-31

Kurzbeschreibung:

Die Jugendbildungsstätte Ludwigstein wurde 1983 gegründet und firmiert seit 2003 als gemeinnützige gGmbH. Zu den Zielgruppen gehören Schulklassen, Jugend-, Pfadfinder- und Naturschutzgruppen, sowie junge Zuwanderer, Studierende und Multiplikatoren aus internationaler Jugendarbeit, sowie politischer Bildung. Als „Sonstiger Träger“ nach dem hessischen Jugendbildungsförderungsgesetz und anerkannter Träger der Bundeszentrale für politische Bildung wurde die Jugendbildungsstätte für ihre Bildungs- und Integrationsprojekte mit dem Einheitspreis (2007) und als Ort im Land der Ideen (2010 und 2013) ausgezeichnet.

Die hoch über der Werra gelegene Jugendburg Ludwigstein ist als Firmensitz der Jugendbildungsstätte Teil des Geo-Naturparks Frau-Holle-Land. Für die gemeinsamen Bildungsarbeit mit der Stiftung Jugendburg Ludwigstein in den Bereichen Ökologie, Nachhaltigkeit, Ehrenamt und Umweltschutz wurde die Jugendbildungsstätte 2008 und 2011 als UNESCO-Modellprojekt einer Bildung für nachhaltige Entwicklung gewürdigt und erhielt 2011 den Nachhaltigkeitspreis „Success for Future Award“. Für das europäische Nachhaltigkeitsprojekt „Öko-Trendsetter“ gewann die Jugendbildungsstätte 2013 den Deutsch-Polnischen Jugendpreis. Als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Natur und Umweltbildung (ANU) kann die Jugendbildungsstätte im Rahmen des BNE-Netzwerkes Nordhessen Projektetreffen, Veranstaltungen und Netzwerktagungen auf der 200 Betten umfassenden Jugendburg und den zugeordneten Tagungsräumen des Strohballenhauses „Enno-Narten-Bau“ organisieren.

Jugendwaldheim Meißner der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Lothar Freund
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: Jugendwaldheim Meißner, Regina-Fahrenbach-Straße 2, 37235 Hess. Lichtenau
Tel.: 05602-6374

Kurzbeschreibung:

Unser Jugendwaldheim bietet für Schulklassen und sonstige Jugendgruppen ein voll betreutes Wochenprogramm zum Themenfeld Wald.

Aktives Handeln steht bei unserer Arbeit immer im Vordergrund. Bei den Waldeinsätzen an den Vormittagen sollen die Kinder und Jugendlichen, im direkten Umgang mit Pflanzen, Holz, Boden, Steinen und Wasser, unmittelbare Naturerfahrungen sammeln. Dabei erwerben sie wertvolle Natur- und Artenkenntnisse und entwickeln ihre Sozialkompetenzen.

In jeweils vier Vormittags- und vier Nachmittagsmodulen erwerben die Schüler Informationen über die Multifunktionalität des Lebensraumes Wald, seiner Wohlfahrts- und Wirtschaftsfunktionen, seiner Bedeutung für die nachhaltige Entwicklung und der kulturhistorischen Besonderheiten des Meißners.

Die Schüler entwickeln ein Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Umgang mit der uns umgebenden Natur und deren natürlichen Ressourcen.

Mit unserer Arbeit förderten wir auch die Sozial- und Gestaltungskompetenzen im Sinne der „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE).
In 2017 wurde wir vom Land Hessen zum: „Zertifizierten Bildungsträger für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.

Jugendwerkstatt Felsberg
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Regina Ulwer
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: Sälzerstr. 3a, 34587 Felsberg
Tel.: 05662 9497 29

Kurzbeschreibung:

Die Jugendwerkstatt Felsberg e.V. (Juwesta) unterstützt und fördert pro Jahr ca. 1000 Jugendliche und Erwachsene. Seit mehr als 30 Jahren geben wir Orientierung, qualifizieren und unterstützen bei der Integration in die Berufs- und Arbeitswelt. Die Juwesta entwickelt und realisiert überregional beachtete Modellprojekte in Schulen, am Übergang Schule/Beruf, in der Arbeitsmarktintegration und in der Energie- und Umweltbildung. 

Seit dem 1.1.2019 werden im Projekt KlimaGesichter Umweltbildungsworkshops zu Klimaschutzthemen im Sprachunterricht für Geflüchtete und Migrant*innen durchgeführt. In 2020 werden interessierte Geflüchtete/Migranten/Deutsche zu Klimaschutzbotschafter*innen für die bezahlte Bildungsarbeit qualifiziert. Über eine bundesweite BildungsTour bis 2021 wird das Workshop-Angebot der qualifizierten Klimaschutzbotschafter*innen verbreitet. Für diese Qualifizierung zu Klimaschutzbotschafter*innen ist eine Anmeldung bis Februar 2020 möglich. Bitte informieren Sie sich auf der Projekthomepage www.klimagesichter.de zu den Inhalten, Zielen und zur Anmeldung.

Kesperschule, Grundschule
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Herr Pobering; Frau Ort
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: Gartenstraße, 37213 Witzenhausen
Tel.: 05542/1824

Kurzbeschreibung:

Allgemeinbildende staatliche Schule, Klasse 1-4

Land.Leben.Schule im Werratal e.V.
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Katharina Franke
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: Land.Leben.Schule im Werratal e.V., Kasseler Landstr. 18, 37213 Witzenhausen

Kurzbeschreibung:

Der Verein Land.Leben.Schule im Werratal e. V. engagiert sich für ein lebendiges Miteinander in der ländlichen Region. LaLeSchu e. V. hat sich am 28.10.2014 in Witzenhausen gegründet mit dem Zweck, sich für Bildung in Verbindung mit sozialen Projekten einzusetzen, und somit, eine vor dem demographischen Wandel betro­ffene Region zu stärken.

Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen / Kompetenzzentrum HessenRohstoffe (HeRo)
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Anja Neubauer
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: Am Sande 20, 37213 Witzenhausen
Tel.: 05542-3038-352

Kurzbeschreibung:

Der Landesbetrieb Landwirtschaft verfolgt mit seinem Kompetenzzentrum HessenRohstoffe (HeRo) das Ziel, landesweit auf dem Gebiet des Anbaus und der Verwendung nachwachsender Rohstoffe (Biorohstoffe) zu informieren, zu beraten und zu vernetzen. Im schulischen Bildungsbereich  wird das Themenfeld der Nachwachsenden Rohstoffe aus der Landwirtschaft in den Bezugsrahmen der BNE gestellt.

Zielgruppe:  Schulklassen (Klassen 3-13), Lehrkräfte, andere Akteure/Multiplikatoren der außerschulischen Bildung

Angebot:

  • Unterrichts- und Informationsmaterialien
  • NAWATOUR: hessenweites Workshopangebot für Schulklassen
  • Workshops im Rohstoff-Garten Witzenhausen
  • Lehrerfortbildung
Lindenhofschule Gertenbach
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Petra Heinemann (Schulleitung)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: Schulstraße 2, 37218 Witzenhausen
Tel.: 05542 3256

Kurzbeschreibung:

  • Grundschule des Werra-Meissner-Kreises mit flexiblem Schulanfang (Kl. 1/2)
  • Zertifizierte „Eine-Welt-Schule“
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung als Curriculum fest verankert
MINT im Werra-Meißner-Kreis e. V. – Witzenhausen
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Gerd Semmler
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: Am Markt 1, 37213 Witzenhausen; c/o Gerd Semmler, Brüsselstraße 29c, 37079 Göttingen
Tel.: 0551 68572

Kurzbeschreibung:

Die strategischen Ziele sind:

  • Kindern wird mit leicht verständlichen Versuchen mathematisch-technisches-naturwissenschaftliches Wissen näher gebracht (MINT-Förderung in Kindergarten, Grundschule und weiterführende Schule)
  • Kinder erhalten frühzeitig Einblicke in die Arbeitswelt und erleben und erproben hautnah technisch-naturwissenschaftliche Phänomene
  • Schülerinnen und Schülern wird in den verschiedenen Jahrgangs- und Entwicklungsstufen der Sekundarstufen I und II die Arbeits- und Wirtschaftswelt durch eine angemessene Praxisbegegnung und Berufsorientierung erfahrbar gemacht. Sie können sich ein realistisches Bild über Arbeitsplatzbedingungen und Qualifikationsanforderungen in der Berufsausbildung, dem Studium und dem zukünftigen Beruf machen
  • Mit vielfältigen Angeboten wird bei Schülerinnen und Schülern insbesondere der Oberstufen frühzeitig Interesse an den ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen geweckt
  • Langfristige Sicherung des MINT-Nachwuchses auf regionaler Ebene
  • Frühzeitige Heranführung junger Menschen an gesellschaftlich relevante Themen über MINT-Zugänge, etwa zu den Themen Ressourcenschonung, Klimawandel und Energieversorgung
  • Mit einer gemeinsam abgestimmten Präsentationsstrategie werden die Initiativen und Projekte der Kooperationspartner zur MINT-Förderung öffentlichkeitswirksam dargestellt, um die Attraktivität des Werra-Meißner-Kreises als Wirtschafts- und Bildungsstandort mit hohem Freizeitwert sichtbar zu machen
Natur erleben mit Gerd Greskamp
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Gerd Greskamp (Dipl. Ing. Forstwirtschaft)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: Bergstraße 11 34292, Ahnatal-Heckershausen
Tel.: 05609 – 809988

Kurzbeschreibung:

Als studierter Förster bin ich seit 1997 auf dem Gebiet der Umweltbildung tätig. Meine Themenschwerpunkte sind Natur- und Walderlebnisführungen für Schulklassen, Kindergärten und Naturschutzgruppen aller Altersstufen.

Ich vermittle – je nach Altersstufe und Gruppenzusammensetzung – spielerisch bis systematisch. Dabei steht immer die Beschäftigung mit Naturthemen, unter Beachtung der vorhandenen körperlichen sowie geistigen Gruppenpotentiale, im Vordergrund. Darüber hinaus vermittle ich auch spezielles Wissen zum Thema Waldnutzung und –ökologie.

GANZJÄHRIGE ANGEBOTE

zu folgenden Themen:

  1. Wald & Flur
    Waldführungen und –spiele, Tierspuren und –zeichen, Besichtigung von Streuobstwiesen, Kulturhistorische Betrachtung des Lebensraums Wald für den Menschen
  2. Wasser
    Untersuchung von Fließgewässern, Untersuchung von Stillgewässern
  3. Ökologische Projekte
    Weidenbau, Bodenbau, spezieller Biotop- und Artenschutz
  4. Teamtage
    Aktionen und teambildende Spiele in der Natur

Zielgruppen: 6te bis 10te Klasse, LehrerInnen-Fortbildung und angepasstes Programm für alle Altersstufen

Ziel der Seminare ist die Schaffung von erweitertem Naturverständnis durch eingängige Erlebnisse und Erfahrungen. So kann dauerhaft eine positive Wertevermittlung zum Thema erfolgen.

Schulbauernhof Hutzelberg - Ökologische Hofherberge gGmbH
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Dr. agr. Holger Schenke
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: Jahnstr. 4, 37242 Bad Sooden-Allendorf / Oberrieden
Tel.: 0162 3451291

Kurzbeschreibung:

Der Hutzelberghof ist ein kleiner, vielseitiger landwirtschaftlicher Betrieb, der sich mit Ackerbau, Gemüsebau und Tierhaltung ganz und gar den Belangen von Kindern angepasst hat. Auf dem ökologisch bewirtschafteten Hof sind Schüler von 8 bis 12 Jahren, ihre LehrerInnen und Familien nicht nur Zaungäste, sondern für eine Woche selbst die Bauern, (die in Kleingruppen betreut) die Schweine, Hühner, Schafe füttern, Kühe melken, Milch zu Käse und Butter verarbeiten, Brot backen, Imkern, im Garten säen und ernten und und und... Im Winter finden wir außerdem Zeit zum Körbe flechten, Messer schmieden, Wolle filzen, ... .

Auf unserem Bio-Mitmachbauernhof geht es nicht nur darum, den grundlegenden Zusammenhang zwischen unser täglichen Nahrung und den landwirtschaftlichen Tätigkeiten im Kontext von Ökologie und Ökonomie, mit eigenen Händen zu „begreifen“, sondern auch um die Förderung allgemeiner Lebenskompetenzen.

Der Schulbauernhof Hutzelberghof wurde vom Hessischen Kultusministerium, dem Hessischen Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und dem Hessischen Sozialministerium als „Zertifizierter Bildungsträger für nachhaltige Entwicklung“ anerkannt.

Sozialer Friedensdienst Kassel e.V.
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Willem Heins
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: Annastraße 11, 34119 Kassel
Tel.: 0561-71268-0

Kurzbeschreibung:

Unser Hauptanliegen ist die Förderung von Verantwortung für Frieden, Umwelt und Gerechtigkeit. Wir engagieren uns für eine bessere Verständigung zwischen Völkern und Kulturen, für die Gleichberechtigung in Bezug auf Geschlecht sowie soziale und kulturelle Herkunft.

Die Teilnahme an unseren Projekten sehen wir auch als Chance für persönliches Wachstum und bieten dabei vielfältige Gelegenheiten, sich konkret einzusetzen und ein nachhaltiges Engagement aufzubauen.

Unsere aktuellen Projekte:

  • Freiwilligendienste im In- und Ausland: Freiwillige erhalten im Rahmen der verschiedenen Förderprogramme die Möglichkeit, sich in den Einsatzstellen unserer Partner für 1 Jahr zu engagieren – seit 2 Jahren auch mit Freiwilligen aus dem globalen Süden in KS und Gö.
    Ansprechpartnerin: Nadine Zollet – Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Ehrenamt baut Brücken:  wir schaffen für geflüchtete Menschen mit diversen Angeboten eine nachhaltige Struktur für eine gelingende Integration
    Ansprechpartnerin: Katharina Holländer – Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Kulturbrücke: Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Kulturen lernen sich kennen durch Angebote der Lernbegleitung, der Beratung, zu gestalterischen und sportlichen Aktivitäten, zum globalen Lernen zur kulturellen und politischen Bildung
    Ansprechpartnerin: Dilek Kul – Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Staatliches Schulamt für den Landkreis Hersfeld-Rotenburg und den Werra-Meißner-Kreis
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Ute Rheinhardt
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: Staatliches Schulamt HRWM, Rathausstraße 8, 36179 Bebra
Tel.: 06622 914 0

Kurzbeschreibung:

Ziel ist es, durch systematische inhaltliche Vernetzung und durch Kooperationen der Schulen sowie der im Netzwerk arbeitenen Kooperationspartner die Breitenwirkung zu erhöhen: Durchführung von Fortbildungsmaßnahmen mit dem Ziel systematischer Integration der Ziele der UN-Dekade BNE in das Schulprogramm möglichst vieler Schulen, Durchführung schulübergreifender Projekte und Aktionen im Rahmen der BNE; Beratung und Unterstützung der Schulen beim Erwerb der landesweiten Zertifikate "Gesundheitserziehung" und Umweltbildung", die schulamtsspezfische Zertifizierung "Eine Welt-Schule" sowie Entwicklung eines regionalen Schulzertifikats "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Ziel ist auch die Bündelung möglichst vielschichtiger Aktivitäten in der Region sowie deren Koordination.

   

Tropengewächshaus Universität Kassel
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Marina Hethke (Dipl.Ing.agr./M.A. Umwelt & Bildung) Kuratorin
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: Universität Kassel, Gewächshaus für tropische Nutzpflanzen, Steinstraße 19, 37213 Witzenhausen
Tel.: 05542 - 981231

Kurzbeschreibung:

Botanischer Garten mit Bildungsangebot für alle Altersstufen von Kindergartenkindern bis Senior*innen;

Führungen, mehrstündige Veranstaltungen, Projekttage und Multiplikatorenfortbildungen, BNE/Globales Lernen im Themenfeld Ökologischer Landwirtschaft, Biodiversität, Ernährung, Nachhaltigkeit

Umweltbildungszentrum und Tagungshaus Licherode
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Heike König (Büro), Lena Heilmann (Umweltpädagogik), Stefan Ross (Umweltpädagogik)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: Lindenstraße 14, 36211 Alheim
Tel.: 05664 94860

Kurzbeschreibung:

Themen-Klassenfahrten mit umweltpädagogischer Betreuung zu BNE-Themen (z.B. Lebensräume Wald, Wasser, Wiese; Ressourcenverbrauch u.a. am Beispiel Steine, Holz/Papier, Wolle; Landwirtschaft und Lebensmittel; Solarenergie, Biol. Vielfalt u.v.m.)

Universität Kassel, Didaktik der politischen Bildung
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Eva-Maria Kohlmann
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: Nora-Platiel-Straße 1, 34109 Kassel
Tel.: 05542-98-1244

Kurzbeschreibung:

Das Fachgebiet Didaktik der Politischen Bildung am Fachbereich Gesellschaftswissen¬schaften der Universität Kassel verfügt seit vielen Jahren über eine ausgewiesene Expertise in der Forschung, Entwicklung, Lehre und Weiterbildung im Bereich Globales Lernen für nachhaltige Entwicklung. Die Professur (Bernd Overwien) war maßgeblich an der Entwicklung und Aktualisierung des Orientierungsrahmens für den Lernbereich Globale Entwicklung beteiligt. In Kooperation mit außerschulischen Akteuren der Jugend- und Erwachsenenbildung u.a. dem Tropengewächshaus Witzenhausen und den Kopiloten e.V., entwickelt und implementiert die Didaktik der Politischen Bildung mehrere Modellvorhaben (mit Förderung u.a. durch Engagement Global, BMZ) in Nordhessen zum Globalen Lernen und deren regionale und kommunale Implikationen.

Verein für Regionalentwicklung Werra‐Meißner e.V.
Kontakt und Kurzbeschreibung
Adresse: Niederhoner Straße 54, 37269 Eschwege
Tel.: 05651-70511
Wassererlebnishaus Fuldatal
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Klaus Memmen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: Junghecksweg 9, 34233 Fuldatal
Tel.: 0561 9812346

Kurzbeschreibung:

Das Umweltbildungszentrum „Wassererlebnishaus Fuldatal“ kann auf eine langjährige praktische Erfahrung in der Umweltbildung zurückgreifen (eröffnet 1999). Seit März 2013 gehört das Wassererlebnishaus zu den ersten Umweltbildungszentren in Hessen, die als Bildungsträger für nachhaltige Entwicklung zertifiziert sind. Wir verstehen uns als Partner von Schulen, Kindergärten und Familien, die täglich unsere Lernangebote nutzen und das naturnahe Freigelände zwischen Wald und Wiesen im idyllischen Rohrbachtal besuchen.

Für Schulen und Kindergärten haben wir eine Auswahl verschiedener altersgerechter Lernangebote zu den Themen Wasser, Energie, Klima, Natur und Umwelttechnik entwickelt. Für Familien und andere Naturinteressierte gibt es Freizeitangebote an den Wochenenden und in den Ferien.

Methodisches Leitbild ist die „Bildung für nachhaltige Entwicklung „ (BNE). Dies beinhaltet forschend-entdeckendes Lernen sowie fächerübergreifendes Arbeiten und problemorientiertes Gestalten von Lösungen. Aber auch das Erlernen technisch-handwerklicher Kompetenzen.

Das Leitbild umfasst auch eine kritische Reflexion des eigenen Handelns vor dem Hintergrund gobale und zukünftiger Auswirkungen.

Themenfelder: Wasser, Naturerfahrung, Technik, Energie, Klima

WeltGarten Witzenhausen – Zentrum für Globales Lernen (WeGa)
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Ursel Kegler
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: c/o DITSL GmbH, Steinstraße 19, 37213 Witzenhausen
Tel.: 05542 607 92

Kurzbeschreibung:

WeltGarten (WeGa) ist ein Bildungszentrum, das durch Veranstaltungen, Beratungen sowie durch Kooperationen zwischen Schule und Lehrerausbildung einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung leistet. Im Zentrum steht dabei Globales Lernen für Zielgruppen jeden Alters. WeGa umfasst drei außerschulische Lernorte: Tropengewächshaus, Völkerkundliches Museum und Weltladen Witzenhausen, an denen Bildungsveranstaltungen durchgeführt werden.

WeltGarten orientiert sich an den Nachhaltigen Entwicklungszielen (SDGs) und arbeitet im Rahmen des Bildungskonzeptes Globales Lernen/ Bildung für Nachhaltige Entwicklung.
WeltGarten ist eine Kooperation zwischen sechs gleichberechtigten Partnern, die alle in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit aktiv sind und ihre Kompetenzen und Ressourcen in das Zentrum einbringen:

  • Arbeitskreis Eine Welt e.V. Witzenhausen
  • Bildung trifft Entwicklung (BtE)/ Regionale Bildungsstelle Nord, Göttingen
  • Deutsches Institut für tropische und subtropische Landwirtschaft (DITSL GmbH) Witzenhausen
  • Didaktik der politischen Bildung/ Universität Kassel
  • Tropengewächshaus Witzenhausen/ Universität Kassel
  • Zentrum Oekumene/ Evangelische Kirche in Hessen und Nassau und Evangelische Kirche von Kurhessen Waldeck

Rechtsträger von WeGa ist die gemeinnützige DITSL GmbH.
In dieser Konstellation koordiniert WeltGarten seit 2017 das BNE-Netzwerk.

WeGa bietet Bildungsveranstaltungen zu folgenden Schwerpunkten:

  • Nachhaltigkeit / Ökologische Landwirtschaft,
  • Erhalt und nachhaltige Nutzung der pflanzlichen biologischen Vielfalt mit Schwerpunkt Regenwald
  • Fairer Handel
  • nachhaltige Ressourcennutzung
  • kulturelle Diversität und Kultursensibilität
  • Konsum und Lebensstile.

Projekte:
myWeGa – Kitas lernen Global! – Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Kindertagesstätte
Eine Fortbildungsreihe mit Praxisprojekt in Nordhessen für pädagogische Fachkräfte (anerkannt als „BEP-Fortbildung“ nach den Grundlagen und Prinzipien des Hessischer Bildungs- und Erziehungsplans)

Zentrum Oekumene der Evangelischen Kirche von Hessen und Nassau und der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck Außenstelle Kassel im Landeskirchenamt
Kontakt und Kurzbeschreibung
Ansprechpartner*in: Wolfram Dawin
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Adresse: Außenstelle Kassel im Landeskirchenamt, Wilhelmshöher Allee 330, 34131 Kassel
Tel.: 0561 9378-383

Kurzbeschreibung:

Das Zentrum Oekumene ist die Fachstelle  der Evangelischen Kirchen in Hessen und Nassau und Kurhessen Waldeck für alle ökumenische Themen von der Konfessions-Ökumene über Weltanschauungsfragen bis hin zu den Themen der weltweiten Ökumene, also der gemeinsamen Verantwortung  für ein gerechtes Zusammenleben in der einen globalisierten Welt.

Als Regionalstelle Kassel pflegen wir seit langem schon die Kooperation mit Schulen aller Schulstufen in der Region.

Was wir tun …

… nennen die einen Globales Lernen (GL) und betonen damit die weltweite Dimension dieses Lernfeldes.

Andere reden von Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und legen damit den Akzent auf die Nachhaltigkeit von Entwicklung in Ländern des globalen Nordens und des globalen Südens auch im Blick kommenden Generationen und die natürlichen Lebensgrundlagen für alle Geschöpfe und die gesamte Schöpfung.

Entwicklungspolitische Bildungsarbeit schließlich erinnert an die politische Dimension von GL und BNE und damit an das politische Engagement für allgemein verbindliche Spielregeln für eine gerechtere Welt, weil eine wirklich nachhaltige und gerechte Entwicklung nicht allein den individuellen Entscheidungen einzelner besonders Motivierter und Verantwortungsbewusster überlassen bleiben oder aufgebürdet werden darf.

Wir unterstützen Lehrkräfte, PfarrerInnen, JugendarbeiterInnen, GemeindepädagogInnen, Studierende und SchülerInnen und

  • beraten Sie gerne und helfen Ihre Idee zu konkretisieren,
  • bereiten mit Ihnen gemeinsam Projekte, Veranstaltungen, Unterrichtseinheiten vor,
  • kooperieren in der Durchführung bei Ihnen vor Ort oder in der Regionalstelle Kassel im Haus der Kirche Wilhelmshöher Allee 330 34131 Kassel
  • stellen notwendige Materialien & Medien aus unserer Sammlung zur Verfügung, auch Einzelnen für Referate, Vorträge, (Projektprüfungs-) Präsentationen
  • recherchieren zu Ihrem Thema,
  • sind auch für Vorträge anfragbar.

Unsere Themenschwerpunkte und Formate:

  • Fairer Handel
    • Am Beispiel von Kakao & Schokolade, Kaffee, Fußbällen, Orangensaft
    • grundsätzlich:
      • Siegel: Verlässlichkeit, Kriterien, Zertifizierung
      • Reichweite, Wirkungen, Grenzen
      • Fairer Handel als freiwilliges individuelles Übernehmen von Verantwortung und politisches Engagement für verbindliche Standards und Spielregeln im Welthandel
    • wenn möglich gemeinsam mit den Weltläden vor Ort, in Kassel in Kooperation mit dem mit dem Welt- und  Regio-Laden KARIBU: http://karibu-kassel.de/
  • Klimawandel, Klima-Schutz, Klima-Gerechtigkeit
    • Weltklimakonferenz – ein Rollenspiel
    • Die Klima-Siedler – ein erlebnispädagogisches Spiel weitgehend ohne Text und wenn eben möglich „outdoor“
    • Klima-Boot-Projekttage: https://klimaboot.de/