Tooltip

insgesamt 6

17. Januar 2020 7. M
Veranstalter: DEULA Witzenhausen GmbH
Zielgruppe(n): Studierende, Multiplikator*innen, Interessierte - allgemein
Themenbereich(e): Pädagogik, Didaktik, und Methodik
TN-Beitrag: 475,00
Anmeldung bitte bis: 02-10-2019 | max. TN-Zahl: 20
| Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Tel.: +49 5542 6003 0
Kurzbeschreibung:

Zielgruppe

Dieser Lehrgang richtet sich an

  • zukünftige Ausbilder,
  • Ausbildungsbeauftragte, die sich weiter qualifizieren wollen und an
  • Personen die im Rahmen einer Weiterbildung die Ausbildereignung nachweisen müssen (z.B. Fachwirte, Meister [Teil 4 der Meisterprüfung] u.a.)

 Lehrgangsablauf

Zur Vorbereitung auf die Prüfung findet der Unterricht an 7 Freitagen von 16:30 – 20:30 Uhr und an 6 Samstagen von 8:00 – 14:45 Uhr statt.

Lehrgangsinhalte

Die Teilnehmenden erwerben die für die berufs- und arbeitspädagogische Eignung und sind mit den wichtigsten Ausbildungsmethoden vertraut. Die Kompetenzen zum selbstständigen Planen, Durchführen und Kontrollieren der Berufsausbildung werden umfassend vermittelt. Eine Ausbildereignung ist in der betrieblichen Aus- und Weiterbildung unverzichtbar. Dabei ist unser Ablauf an der Ausbilder-Eignungsverordnung ausgerichtet und begleitet sie bis zur Abschlussprüfung der IHK oder HWK.

Nach der schriftlichen Prüfung bieten wir den Teilnehmenden die Möglichkeit sich an einem Samstag intensiv auf ihre praktische Prüfung zusammen mit unserem Dozenten vorzubereiten.

Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen (1. Handlungsfeld)

Ziel und Nutzen betrieblicher Ausbildung kennen, Berufsausbildung als Teil des Bildungssystems verstehen, Planung der Ausbildung aufgrund des Nachwuchsbedarfs durchführen, Ausbildungsberufe bedarfsgerecht auswählen, Eignung des Betriebes für die Ausbildung feststellen, Ausbildungsvorbereitende Maßnahmen durchführen, Zusammenarbeit mit an der Ausbildung Mitwirkenden gestalten

Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken (2. Handlungsfeld)

Ausbildungsplanung durchführen, Betriebliche Interessenvertreter an der Ausbildung beteiligen, Kooperationsbedarf koordinieren, Auswahlkriterien festlegen, Berufsausbildungsvertrag registrieren, Ausbildungsinhalte im Ausland vermitteln

Ausbildung durchführen (3. Handlungsfeld)

Lernförderliche Bedingungen schaffen, Ausbildungsbeginn motivierend vorbereiten, Lerninhalte vermitteln, Ausbildungsmethoden anwenden können, Bei Lernschwierigkeiten unterstützen, Konflikte erkennen und lösen, Beurteilung durchführen, Interkulturelle Kompetenzen fördern

Ausbildung abschließen (4. Handlungsfeld)

Prüfungen sinnvoll vorbereiten, Zeugnisse ausstellen, Ausbildung ordnungsgemäß beenden, Uber Weiterbildungs- und Fördermöglichkeiten informieren, An Prüfungen mitwirken

 Recht der Berufsbildung

Die wesentlichen Rechtsgrundlagen in der Ausbildung verstehen, Die Ordnung der Berufsausbildung nach dem Berufsbildungsgesetz kennen, Zur Bedeutung der Eignung von Ausbildern und Ausbildungsstätte informiert sein, Recht des Berufsausbildungsvertrages kennen, Die Institutionen im Bereich der Berufsbildung und ihre Aufgaben kennen, Zu Bußgeldvorschriften informiert sein, Arbeitsschutzgesetze beachten, Grundzüge des Arbeitsrechts, Individualrechts und der Berufsausbildung, kollektiven Arbeitsrechts, Sozialrechts (Berufsausbildung) kennen, Möglichkeiten staatlicher Bildungsförderung erkennen

Vorbereitung auf die Ausbilderprüfung

Üben von handlungsorientierten Beispielaufgaben zur Vorbereitung auf die Ausbilderprüfung